Playseat selber bauen – Bauanleitung mit Fotos und Videos

Bevor es losgeht mit der Anleitung zum Playseat selber bauen, möchte ich dir mein allererstes Rennen mit dem neuen Playseat zeigen. Ich bin das Rennen mit Gangschaltung gefahren – es lieft zunächst nicht sonderlich gut. Aber ab ca. 1:30 min hab ist den dreh langsam rausbekommen 😉

Auf der folgenden Seite habe ich eine Anleitung zum Playseat selber bauen erstellt. Hierbei bin ich auf die wichtigsten Fragen eingegangen und habe versucht keine Details auszulassen. Bestimmt gibt es hier und da Optimierungspotenzial, aber der Spaßfaktor stand im Vordergrund. Die Anleitung habe ich in 6 Kapitel aufgeteilt.

Schritt für Schritt Anleitung – Playseat selber bauen

  1. Vorbereitung
  2. Einkauf von Materialien und Werkzeug
  3. Zuschneiden und Schweißen
  4. Gerüst Lackieren
  5. Montieren der Einzelteile
  6. Spaß haben und Fazit

1. Vorbereitung

Bevor du mit dem eigentlichen Doing anfängst, solltest du dir einen Plan machen und folgende Fragen beantworten:

  • Wie soll der Rennsitz aussehen?
  • Welche Materialien möchte ich verwenden?
  • Wie viel Aufwand möchte ich beim Playseat selber bauen reinstecken?
  • Benötige ich Flexibilität bei der Größeneinstellung?

Als allererstes habe ich mir eine Skizze erstellt, wie der Playseat aussehen soll. Das folgende Bild ist ein Foto von der Originalzeichnung meines selbst gebauten Racing-Seats. Als Vorbild hatte ich ebenfalls einen Selbstgebauten Playseat, von dem ich im Internet ein Foto gefunden habe (Quelle habe ich leider nicht mehr vorliegen).

Skizze - Playseat selber bauen

Die oben genannten Fragen habe ich für mich wie folgt beantwortet:

1.1 Wie soll der fertige Rennsitz aussehen?

Siehe Skizze! Im Internet habe ich mir ein ähnliches Modell ausgesucht und nachgezeichnet. Wichtig für mich was es, dass keine Stange zwischen den Beinen ist. Daher habe ich ein Modell gewählt, bei dem die Lenkradhalterung hinter den Pedalen endet (zum Beispiel wie bei dem GTR Rennsimulator GTS). Die meisten fertigen Playseat haben nämlich zwischen den Beinen die Lenkradhalterung. Im nachhinein (nach einem Test des Playseat Evolution) hat sich allerdings herausgestellt, dass die Halterung zwischen den Beinen für mich nicht störend ist.

1.2 Welche Materialien möchte ich verwenden?

Zur Auswahl standen die Materialien Stahl, Aluminium und Holz. Da ich einen stabilen und belastbaren Playseat haben wollte, habe ich als Material für das Gerüst Stahl gewählt. Der Vorteil ist natürlich, dass es im Vergleich zu Holz „unkaputtbar“ ist und im Vergleich zu Aluminium relativ einfach geschweißt werden kann. Bei Aluminium benötigt man ein spezielles Schweißgerät, welches den Kostenrahmen sprengen würde. Es gäbe zwar noch die Option das Aluminium zu Schrauben, aber da fehlte mir einfach die Flexibilität. Zudem sieht ein geschweißter Rahmen besser aus und der Spaßfaktor sollte beim Bauen nicht zu kurz kommen.

1.3 Wie viel Aufwand möchte ich reinstecken?

Da der Spaß und das Ergebnis und nicht die Kosten im Vordergrund standen, war mir eine möglichst kurze Umsetzungsdauer nicht wichtig. Der Aufwand sollte dennoch 20 Stunden nicht überschreiten. Da ich allerdings sehr perfektionistisch bin, hat der Eigenbau Playseat locker 30 Stunden in Anspruch genommen.

1.4 Benötige ich Flexibilität bei der Größeneinstellung?

JA! Dieser Punkt war mir besonders Wichtig. Ich wollte den Sitz nicht nur für mich bauen, sondern auch für Freunde, die zu Besuch sind. Da nicht alle meine Freunde gleichgroß sind, sollte der Racing-Stuhl unbedingt in alle Richtungen höhen- und weitenverstellbar sein.

2. Einkaufen

Für den Rennsitz benötigt man einige wenige Werkzeuge und etwas Material. Im nachfolgenden Teil möchte ich dir die Sachen vorstellen, die ich verwendet habe, bzw. auch Alternativen vorschlagen.

2.1 Werkzeuge (Winkelschleifer und Schweißgerät)

Die Werkzeuge sollte ein Hobbyhandwerker allerdings bereits zu Hause rumliegen haben. Hierzu zählt insbesondere ein Winkelschleifer (umgangssprachlich Flex genannt) und ein Schweißgerät. Falls du diese Werkzeuge noch nicht besitzt, dann kann ich dir den Winkelschleifer von Bosch und das kompakte Elektrodenschweißgerät empfehlen. Ich persönlich hatte diese Geräte schon und musst mir diese nicht neu kaufen. Ein guter Winkelschleifer für den Hobbygebrauch kostet etwa 70 Euro. Ein gescheites Elektrodenschweißgerät sollte sich preislich im Rahmen zwischen 120 und 180 Euro bewegen.

2.2 Material

2.2.1 SitzPlayseat Sitz

Das wichtigste beim Playseat ist wie der Name schon sagt der eigentliche Sitz. Wenn du deinen Playseat selber bauen willst, musst du dir einen entsprechenden Rennsitz als Grundlage zulegen. Hier habe ich mir einen handelsüblichen Sportsitz angeschafft und dabei folgende Kriterien in die Auswahl einfließen lassen: Optik, Komfort, Material und
Funktionalität. Da Optik ist Geschmackssache ist, lässt es sich darüber streiten. Beim Komfort wollte es allerdings das Gefühl haben, dass ich in einem echten Rennsitz sitze. Als Material kam eigentlich nur Kunstleder in Frage. Das wichtigste Kriterium war allerdings die Funktionaltät. Damit sind die Verstellmöglichkeiten des Sitzes gemeint. Besonders wichtig war mir die Möglichkeit zu Verstellung der Rückenlehne. Zum einen, weil jede Person eine andere bevorzugte Position hat und zum anderen kann es bei einem 24 Stunden rennen auch mal gut sein die Position zu verändern.

2.2.2 Winkelschleifer Zubehör und Elektroden

Die Materialliste ist schon etwas umfangreicher. Fangen wir bei den Materialen für die Werkzeuge an. Zusätzlich zum Winkelschleifer benötigst du noch eine entsprechende Trennscheibe für Stahl (z. B. 10 Stück SBS Trennscheiben 125 x 1,0mm). Ich persönlich bevorzuge die extradünnen Scheiben (1,0 mm) und die mit großem Durchmessen (125mm), weil damit viel feiner gearbeitet werden kann. Weiterhin benötigst du für die Flex eine Schleifscheibe, um später die Schweißnähte sauber abzuschleifen (Bosch Fächerschleifscheibe für Metal). Als nächstes benötigst du noch passende Elektroden für euer Elektrodenschweißgerät. Meine bevorzugte Wahl waren 2,0mm dicke und 300 lange Elektroden, welche ich im Baumarkt gekauft habe. Elektroden für das Schweißgerät kannst du allerdings auch online kaufen (z. B. GYS Rutile Elektroden, 2 mm, 50 Stück). Kosten für Trennscheiben, Fächerschleifscheibe und Elektroden sollten insgesamt 25 Euro nicht übersteigen.

2.2.3 Rahmen / Stahlkonstruktion

Mit dieser Wahl sind eure Werkzeuge bestens versorgt. Jetzt geht es an den Rahmen des Playseats. Da der Rahmen aus Stahl bestehen sollte, habe ich entsprechende Profile benötigt. Auch hier habe ich im Baumarkt rumprobiert und geschaut welche Profile am besten zueinander passen. Letztendlich habe ich mich für das Vierkantrohr mit den Maßen 40x25x2mm entschieden. Als Rahmenkonstruktion VierkantrohreSchiene sollte das nächstkleinere Vierkantrohr mit den Maßen 35x20x1,5mm. WICHTIG: im Nachhinein wäre es besser gewesen, wenn ich auch hier die 2mm Variante (Rechteckrohr 35x20x2mm) gewählt hätte, weil es beim Schweißen Probleme aufgrund des dünnen Stahls gab. Diese Variante haben am besten zueinander gepasst (siehe Bild). Das Spiel von 1mm an dieser Stelle war optimal. Von dem dickeren Rohr benötigen wir insgesamt ca. 4 Meter und von dem kleinen innenliegenden Rohr etwa 2 Meter. Der Meterpreis für die Vierkantrohre liegt etwa bei 6-7 Euro. D.h. wir wären bei insgesamt 6 Metern Stahl bei ca. 40 Euro.

2.2.4 Zubehör und sonstige Materialien

Desweiteren benötigst du noch einige Kleinigkeiten wie Sechskantschrauben (10 x M14, 30mm), Muttern (8 x M14), Sterngriffschrauben (4 x M14), Möbelschleifer Stopfen (8 Stück), Schleifpapier (1 x Körnung 400 und 1 x Körnung 2000) Grundierung (1 Sprühdose), Lack (2 Sprühdosen, in meinem Fall schwarz glänzend) und eine Gripzange als Helfer für die Schweißarbeiten.

2.3 Zusammenfassung Einkaufsliste

Hier sind alle Artikel nochmal mit entsprechende Links zu den Produkten aufgelistet.

  • Rennsitz / Stuhl
  • Elektrodenschweißgerät
  • Elektroden
  • Winkelschleifer
  • Trennscheibe
  • Schleifscheibe
  • Vierkantrohr groß
  • Vierkantrohr klein
  • Möbelschleifer Stopfen
  • Muttern
  • Sterngriff-Schrauben
  • Schleifpapier 400
  • Schleifpapier 2000
  • Grundierung
  • Sprühlack
  • Gripzange

3. Zuschneiden und Schweißen

3.1 Vierkantrohre ausmessen und zuschneiden

Als nächstes müssen die Vierkantrohre zugeschnitten und miteinander verschweißt werden. Das Zuschneiden habe ich nach spontanen Maßen durchgeführt und möchte an dieser Stelle keine strikten Vorgaben machen. Dennoch habe ich im nachhinein die Einzelteile vermessen und für dich dokumentiert.

Playseat Maße

 

Das Schneiden der Rohre habe ich mit dem Winkelschleifer und einer Trennscheibe erledigt. Achtet bitte darauf, dass du es im freien machst und auch dort, wo die Funken keine Schäden anrichten können. Die ersten Ergebnisse sahen vielversprechend aus.

Bei dem Verbindungsstück vom Gerüst zum Lenkrad habe ich mit dem Winkelschleifer quasi nur einen Keil weggeschnitten und das Rohr anschließend gebogen. Das hat eine saubere Kante gegeben (siehe Bild). Auf den Bildern sind natürlich nicht alle Einzelteile zu sehen. Diese sieht man später bei den Schweißarbeiten.

playseat-zuschnitte-4

Playseat Zuschnitte

 

 

 

 

 

 

3.2 Schweißen und Glattschleifen

Playseat Zuschnitte

Zum Test von Höhe und Länge habe ich einen Autositz als Modell hingestellt und auch schon mal ein Probesitzen durchgeführt. Der Sitz habe ich aus meinem Auto ausgebaut, weil der neue noch nicht angekommen ist. Was hier auf den Bildern nicht zu sehen ist, ist das Untergestellt für den Sitz. Der Sitz wird nämlich auf ein Gestellt geschraubt, welches flexibel nach vorne und nach hinten gefahren werden kann, um die Entfernung zu den Pedalen variieren zu können.

Nachdem alles zugeschnitten war, konnte mit den Schweißarbeiten begonnen werden. Die Schweißarbeiten habe wir natürlich im freien durchgeführt. Da mein Vater bereits Erfahrung mit Schweißen hatte, hat er die Arbeiten durchgeführt, währen ich die Kamera draufgehalten habe. Ich habe allerdings natürlich auch einen Teil geschweißt. Viel kann ich dazu nicht sagen, schau dir einfach die Bilder und das Video an.

Playseat Schweißen

Playseat Schweißen

 

 

 

 

 

 

Playseat SchweißenPlayseat Schweißen

 

 

 

 

 

 

Die Schweißnähte habe ich mit dem Winkelschleifer schön glattgeschliffen und damit auch die Schlacke entfernt.

 

Playseat Schweißen

Playseat Schweißen

 

 

 

 

 

 

 

Playseat ScheißenDa ich für die inneren Vierkantrohre ein etwas zu dünnes Material gewählt habe, war das Schweißen hier nicht ganz einfach. Auf dem Bild ist gut zu erkennen, dass das dünne Material immer wieder geschmolzen ist. Bei der Materialliste habe ich auf das etwas stärkere Material verwiesen. Mit etwas Gedult und viel Fingersputzengefühl haben wir allerdings auch diese Herausforderung gemeistert.

 

Playseat Schweißen

Auf diesem Bild ist der Unterbau des Rennsitzes zu sehen. Als Auflagefläche für den Sitz wurden zwei dünne Bleche geschweißt, damit der Sitz an den vorgesehenen Stellen festgeschraubt werden kann. Als Abstandshalter von den Blechen zu dem Grundgerüst, habe ich vier Vierkantrohre hochkant angeschweißt.

Bei dem kleinen Stück Rohr, an dem das Lenkrad befestigt wird, habe ich ebenfalls ein Stück Bleck geschweißt. Als Vorlage habe ich exakt die Auflagefläche genommen, wie sie am Lenkrad vorhanden war. So konnte ich die Befestigungspunkte genaus abstimmen.

Hier sind noch zwei kurze Videos vom Schweißen:

 

Bei diesem selbsgebauten Playseat habe ich noch zusätzlich eine Halterung für die Gangschaltung eingebaut. Allerdings lasse ich die Details hierzu weg, sonst wird die Beschreibung zu lang. Wenn du es bis hier hin geschafft habt, dann sei kreativ und bau dir deine eigene Halterung. Gerne kannst du auch auf den Bildern des Endergebnisses am Ende des Beitrages etwas spicken ;).

Auf den Bildern und auf den Videos ist leider nicht zu erkennen wo und wie die Muttern für die Sterngriffschrauben geschweißt wurden. Hierzu wurden an den entsprechenden Stellen einfach Löcher in die Vierkantrohre gebohrt und dann die passende Mutter aufgeschweißt. Zum anschweißen eignet sich am besten eine Gripzange. Sobald der erste Punkt angeschweißt wurde, kann die Gripzange entfernt werden. Auf dem Bild weiter oben mit den Maßen des Gerüstes sind die Positionen der Sterngriffschrauben in rot dargestellt. Auch hier musst du dich nicht streng an meine Vorgaben halten.

4. Gerüst Lackieren

Nachdem nun alles miteinander verschweißt, die Schlacke entfernt und die Schweißnähte geglättet wurden, kann mit den Vorbereitungen für das Lackieren begonnen werden.

Playseat LackierenGanz klassisch sollte hier zunächst mit einer Grundierung begonnen werden, um zum einen die letzten Unregelmäßigkeiten zu beseitigen und zum anderen einen guten Untergrund für die Hauptfarbe zu schaffen. Sollten die Löscher zum ausbessern etwas Playseat Lackierengrößer sein, dann eignet sich auch sehr gut Spritzspachtel zum ausbessern. Wichtig zwischen den einzelnen Durchgängen sind die Trocknungszeiten. Den Vorgang grundieren, schleifen, grundieren, schleifen, … solltest du so lange wiederholen, bis eine vollkommen glatte Fläche vorhanden ist. Ich habe bspw. nicht viel Wert auf die Stellen gelegt, die ohnehin nicht zu sehen sind. Das wäre den Aufwand nicht Wert gewesen.

Playseat LackierenWenn nun alle Einzelteile grundiert, getrocknet, frei von Schmutz und Fett sind, kann mit dem Lackieren der Hauptfarbe begonnen werden. Eine Anleitung wie die Sprühdose zu führen ist, erspare ich mir an dieser Stelle. Das würde den Rahmen sprengen. Hierzu gibt es bereits eine Reihe von sehr guten Youtube Videos. Klick dich da am besten selbst durch.

Playseat Lackieren

Playseat Lackieren

Zum Trocknen habe ich die Einzelteile nach Hause gebracht, weil sich gerne mal Ungeziefer auf die frisch lackierten Teile setzt. Zudem war das Risiko, dass es anfängt zu Regnen, zu groß.

 

 

 

 

 

 

5. Montieren der Einzelteile

Nachdem alle Teile getrocknet sind, konnten die Sterngriffschrauben montiert und alle Einzelteile miteinander verschraubt werden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Zuletzt sollte noch das Lenkrad, die Pedale und die Gangschaltung (sofern vorhanden) verkabelt werden. Hierzu gibt es eine Kleinigkeit zu erwähnen. Das Kabel vom Lenkrad zur Gangschaltung war nicht lang genug, sodass ich mir eine Verlängerung bestellt habe. Aber das war letztendlich auch kein Problem.

Playseat Selber Bauen - Ergebnis

Für ein besseres Rennerlebnis habe ich mir die hinteren Lautsprecher meiner 5.1 Surround Sound Anlage direkt hinter den Playseat gestellt.

Playseat Selber Bauen - Ergebnis

6. Fazit und Spaß haben.

Zum Schluss kann ich sagen: Der Eigenbau-Playseat war ein voller Erfolg. Zwar steckte sehr viel Arbeit beim Bau des Playseats, aber jetzt ist er genau so, wie ich ihn haben wollte. Wie bereits zu Beginn erwähnt hat der Eigenbau nicht wirklich den Hintergrund Geld zu sparen, sondern einfach Spaß an der Arbeit und um am Ende sagen zu können „Ich habe es selbst gemacht“.

In diesem Sinne wünsche ich Dir viel Erfolg und Spaß bei dem Bau deines eigenen Playseats.

7 Gedanken zu „Playseat selber bauen – Bauanleitung mit Fotos und Videos

  1. Hallo Gregor,

    ich finde dein Projekt richtig klasse. Ich bin gerade auf der Suche nach einem Playseat.
    Ich habe mir die Orginal Playseat angesehen und bin mir nicht ganz sicher ob ich mir nicht auch sowas selber bauen sollte. Hast du eine Kosten Übersicht was dein Projekt gekostet hat?
    Wenn ja würdest kannst du mir das ja mal per Mail senden. Danke.

    1. Hallo Thomas, vielen Dank 🙂 !

      Bzgl. der Kosten würde ich noch eine detaillierte Aufstellung machen und diese direkt in die Beschreibung einfügen.

      Aber am teuersten war allerdings der Rennsitz an sich mit ca. 100 Euro. Der Rest war Kleinkram und hat vielleicht insgesamt ca. 30-40 Euro gekostet. Hinzu kommt natürlich noch das Werkzeug wie Winkelschleifer oder Schweißgerät, welches ich allerdings nicht mitzähle.

      Gruß Gregor

  2. Hallo.
    Mich interessiert wie du das genau gemacht hast wie du den sitz verstellen kannst sprich nach hinten oder vorne?
    Hab einen gekauften sitz wo ixh aber den stuhl durch einen vollschalensitz ersetzt habe. Nur bin ich auf der suxhe nach einer fixen Lösung wie ich einen anderen Stuhl montieren kann wo alle rein passen und wie der nach vorn geschoben werden kann..

    1. Hallo Daniel,

      ich habe eine Schiene zwischen den Pedalen und dem Sitz. Da sind zwei Sterngriffschrauben dran, die man autschrauben kann. So können die Pedale bzw. der Sitz nach hinten oder nach vorne geschoben werden. D. h. der Rennsitz an sich lässt sich nicht so verschieben wie man es aus dem Auto kennt, sondern man verringert oder vergrößert die Entfernung zwischen Sitz und Pedale.

      Bei Bedarf schick ich auch nochmal ein paar Bilder. Sag dann kurz Bescheid, ob es dir helfen würde.

      Gruß Gregor

  3. Hallo,
    Mich würden der Winkel der Rohre interessieren die du geschnitten hast .

    Bitte um Info

  4. Hallo Gregor,
    aufgrund dieser Bauanleitung werde ich mich an die Arbeit begeben und das Teil nachbauen wie es von dir angeben ist! Nur leider finde ich die Angaben der Größen nicht bei Punkt 3.1. Werde mich auch nicht zu 100% daran halten aber einen groben Anhaltspunkt vereinfacht das ganze natürlich. Danke dir vorab für diesen Beitrag!
    Grüße

Kommentare sind geschlossen.